Kohlrabischnitzel im Mandelmantel mit Dip

  • von

Zutaten (4 Personen):

  • 800 g Kohlrabi
  • 170 g Mandeln, gemahlen
  • 140 g Kokosöl
  • 80 g Parmesan, gerieben
  • 80 g Kokosnussmehl, entölt
  • 6 EL Mandelblättchen
  • 4 Eier
  • 1 TL Salz
  • 250 g körniger Frischkäse
  • 100 g Naturjoghurt, gerne fettarm
  • 1 kleine Zwiebel
  • 0,5 Bund Schnittlauch
  • 0,5 Bund Petersilie
  • 1 TL Salz
  • 0,5 TL Pfeffer
  • 0,5 TL Paprikapulver

Zubereitung:

  1. Enden der Kohlrabi entfernen und diese in 0,5 bis 1 cm dicke Scheiben schneiden. Anschließend die Schalen von den Scheiben entfernen.
  2. Einen Topf mit Salzwasser (ruhig kräftig salzen) zum Kochen bringen und die Kohlrabischeiben darin für 6 Minuten kochen.
  3. In der Zwischenzeit den Dippzubereiten: Petersilie und Schnittlauch waschen und trocken schütteln. Die Blätter der Petersilie abzupfen und fein hacken, den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden. Anschließend die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Dann den Joghurt mit dem körnigen Frischkäse vermengen und die Zwiebelstücke sowie die Kräuter unterrühren. Zum Schluss den Dip mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
  4. Nach dem Kochen die Kohlrabischneiben mit kaltem Wasser abschrecken und etwas abkühlen lassen. Anschließend gründlich trocken tupfen.
  5. In einem tiefen Teller das Ei mit dem geriebenen Parmesan und Salz verrühren. In einem weiteren Teller die gemahlenen Mandeln mit dem Kokosmehl und den Mandelblättchen vermischen.
  6. Die Kohlrabischeiben erst im Ei und anschließend in der Mandel-Kokos-Mischung wenden, so dass sie rundum etwas Panade abbekommen.
  7. Reichlich Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Kohlrabi von beiden Seiten je cva. 5 Minuten anbraten, bis sie goldbraun sind.
  8. Die Kohlrabischeiben auf einem Teller anrichten. Rote Beete und Karotten in Schälchen verteilen und mit dem restlichen Öl vom Backblech beträufeln. Den Essig mit dem Honig verrühren und über den Salat geben, anschließend diesen mit Salz und Pfeffer würzen und alles warm servieren.

Gutes Gelingen und guten Appetit wünschen

Jenny und Stephan von Fridali.de

P.S.: schaut doch gerne auf unsere Rezepte-Seite für noch mehr leckere Ideen und Rezepte rund um Obst und Gemüse!